Sonntag, 22. April 2012

Schneesportgeschichte(n)

Was ich heute geleistet habe, liesse sich durchaus als Schneesport bezeichnen. Aber nicht diese Tatsache hat mich zum obigen Titel verleitet, sondern vielmehr eine "Sehenswürdigkeit" auf der Strecke, bei der ohne Weiteres von Schneesportgeschichte gesprochen werden kann.

Die Route durch den Wald war wie erwartet nicht ganz einfach zu fahren. Der nasse, schwere, knöcheltief liegende Schnee und der matschige Untergrund führten dazu, dass ich abschnittsweise mein Bike schultern musste und so schneestapfend nur langsam vorwärtskam.



















Nach kurzer Abfahrt und einem weiteren Abzweiger nach links habe ich mir endlich mal die Zeit genommen, Spowis Beitrag zur Schneesportgeschichte zu fotografieren. Hier findet wohl jeder Ü35 sein Skimodell. Für die Jüngeren sei festgehalten: Ja, mit diesen Dingern wurde früher Ski gefahren. Und: Die Latten wurden auf Zaunhöhe zurückgeschnitten, im Originalzustand waren sie bedeutend länger.

















Auf dieser Runde ist der Skizaun aber nich mehr die einzige Sehenswürdigkeit. Zur Zeit entsteht auf dem Weg Richtung Brüderenalp ein weiterer Themenweg. Anhalten lohnt sich; die Beschreibungen zu den Wortkreationen sind informativ und unterhaltsam.



















Bei der Beschreibung zu "Charaktier"  denke ich unweigerlich an Caprazoppa ...


Kommentare:

  1. ...übrigens die "Caprazoppa" steht beim Kurbler im Stall....und wartet auf ihren nächsten übermütigen Austritt...guk, elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Caprazoppa konnte sich am Wochenende vergnüglich austoben im Wald, durch Frühlingswiesen und auf dem Vogelhüsliweg. Nun steht sie wieder zufrieden im Stall.

      Löschen